Release.
The Razorblades – New Songs For The Weird People

The Razorblades – New Songs For The Weird People

„Es gibt zu viel Mainstream” sagt Rob Razorblade, Gitarrist, Songwriter und Mastermind von The Razorblades, da kann ich ihm nur Recht geben. Also die CD mal in die Anlage geworfen um zu schauen was The Razorblades aus Wiesbaden dagegen tun.
Nun ja, vom Mainstream ist das wirklich Meilen weit entfernt, ob mir das jetzt auf Dauer besser gefällt kann ich allerdings noch nicht genau sagen. Was will man mit 17 instrumental Surf-Rock’n’Roll Songs? Kann sich das jemand wirklich hintereinander über ein ganzes Album anhören?
Ich auf jeden Fall nicht, darum ist die CD auch relativ schnell durchgehört, weil ich die Songs, die sich auch noch fast alle gleich anhören, meist schon in der Mitte zum nächsten weiter skippe. Immer in der Hoffnung, dass da doch noch irgendwas aufregendes passiert. Aber leider kommt da nichts mehr. 1-2 Songs würden sicherlich hervorragend in einem Quentin Tarantino Film funktionieren, aber um mir sowas auf der Anlage anzutun braucht es dann schon mehr. Wer Einschlafprobleme hat, dem kann ich die Platte nur wärmstens ans Herz legen.

Plattenfirma: General Schallplatten  
Format: LP/CD
Wertung: 1,5/6 Punkten
Autor: Conni