Release.
Fahnenflucht – Angst und Empathie

Fahnenflucht - Angst und Empathie

Fünf Jahre haben „Fahnenflucht“ aus Rheinberg ihre Fans auf ein neues Lebenszeichen warten lassen, doch nun liegt mit „Angst und Empathie“ ihr neues, bereits fünftes Album vor.
Irgendwie ist die Band immer an mir vorbei gelaufen, und das obwohl sie schon 20 Jahre mit dabei sind. Nach mehrmaligen Hören weiß ich auch warum das so ist, denn obwohl sie musikalisch in eine ähnliche Ecke wie die von mir hoch geschätzten Pascow oder Düsenjäger gehen, können sie diesen bei weitem nicht das Wasser reichen.
Ich kann noch nicht mal wirklich erklären woran das liegt, die Texte sind intelligent und sozialkritisch, die Musik geht gut nach vorne, dennoch kickt mich das ganze irgendwie nicht. Da hilft auch nicht die durchaus gelungene Produktion von Matthias Lohmöller.
Sorry Jungs, auch wenn das Infoblättchen vom Deutschpunk Album des Jahres spricht, für mich ist das alles öde und langweilig. Vielleicht beim nächsten mal.

Plattenfirma: Aggressive Punk Produktionen 
Format: LP/CD
Wertung: 2,5/6 Punkten
Autor: Conni