Release.
Drunk Couples – Blasted!

Drunk Couples - Blasted!

Als Party Punk beschreibt sich die Band aus South Carolina selbst, die sich 2014 gegründete, und nun mit Blasted! ihr Debüt veröffentlicht hat. Ein Jahr davor gab es bereits die EP Cruisin’ als Vorgeschmack.

Nun muss man ja sagen, dass die Beschreibung “Party Punk” heutzutage nicht gerade als Qualitätsmerkmal gilt, schon gar nicht wenn dies von der Band selbst kommt. Bands und ihre Musik wollen ja ernst genommen werden, politische Statements abgeben und zum Nachdenken anregen. All das wollen Drunk Couples nicht! Sie wollen Party und fallen auch gleich mit der Tür ins Haus. Der erste Song “Dick Swingin’ Contest” handelt auch genau von solch einem Contest. Es geht um Machogehabe und sinnloses Rumposen.  Ähnlich temporeicher geht es weiter mit “Clingers” und “Wreckers” ohne dabei aber langweilig zu werden. Spätestens jetzt klingt alles doch etwas mehr nach Rock n’ Roll als nach Punk. Die markanten Gitarrenriffs und der raue Gesang erinnern eher an bodenständigen Hardrock, was aber der Partystimmung keinen Abbruch tut, ganz im Gegenteil. Thematisch ist dieses Album schnell zusammengefasst. Es geht um Besäufnisse mit den Buddies, Headbanging und Eskalation, im optimalen Fall die ganze Nacht. So auch in “Raisin’ Hell in the Holy City”, dem härtesten Song des Albums. Dass die “Drunk Couples” nach der harten Feierei noch mal einen drauflegen spricht von unglaublicher Energie. Beeindruckend ist das auf jeden Fall.

Ein Ende findet die Party dann mit “Skin”, dem längsten Song dieses Albums. Wobei man natürlich nicht erwarten sollte, dass die Party langsam ausklingt, die letzten Gäste noch locker ne Runde rumhängen und das gerade Erlebte beim letzten Bier auswerten. Nein, es ist eher als würde die Party am Höhepunkt abgebrochen werden, von der Polizei zum Beispiel wegen Ruhestörung. Nach 30 Minuten ist dann die Party leider schon vorbei. Schade eigentlich, denn jeder einzelne Song hat soviel Energie, dass das locker so weiter gehen könnte. Gleichzeitig beherrschen sie die Kunst abwechslungsreich zu klingen und trotzdem an ihrem markanten Sound festzuhalten. Ein sehr gelungenes Album das wirklich Spaß macht. Mehr muss man dazu nicht sagen.

Plattenfirma: Bob Records
Format: LP/CD
Wertung: 6/6 Punkten
Autor: Katja